Phönix, eingereicht von „Muse“, 21. April 2010


Phönix

Herr schenk mir Flügel
für heute Nacht,
damit sie mich
zu ihm tragen können.
Nur für einen Moment,
einen unendlichen Augenblick.
Morgen ist so weit.
Mein Herz fängt Feuer
in Gedanken an ihn.
Lass mich sterben,
mache einen Feuervogel aus mir,
mit Flügeln aus Seide, so weich.
Nein –  ich habe keine Angst
vor dem Tod in dieser Nacht.
Das Feuer leuchtet hell,
in seinen Armen werd‘ ich auferstehn.

Hinterlasse einen Kommentar

von | November 30, 2010 · 8:11 pm

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s