Noch’n Gedicht, eingereicht von Germanys next Staatssekretär für Haare & Möpse schön, 10 Mai 2010

 

Buddhist takes a bath ancestor pagoda in Songkran festival Uttaradit, Thailand, 2007.  By Tevaprapas Makklay

Ban Khung Taphao, by Tevaprapas Makklay

 
Als frischgebackener Thailand-Veteran habe eine wichtige Information für alle potentiellen Botschafter der Liebe, der Bekömmlichkeit halber in Reimform ala Willhelm Busch:

 

Bangkok, 37°
Herrn Meier ist es heiss und fad!
2000 Bhat, das weiss er wohl
kostet eine Narumol!
Im Hotel, da geht es los,
sie nimmt Platz auf seinem Schoss
und flüstert eine Viertelstunde lang
in das Ohr des Herr Farang*:
„I love you Darling, that is true,
I always wanna stay with you!“
Doch dann: Kein Kuss!
Kein Vorspiel, einfach Schluss!
Sie geht und lässt ihn doppelt stehen…
war das vielleicht die Miss Verstehen?
Aber nein,
du dummes Schwein!
Geiz ist geil, doch zu viel nicht,
hör was der Reiseführer spricht:
„2000 Bhat sind viel zu wenig,
da ist der Kunde noch nicht König!
FEUCHTE Träume kosten mehr,
so sind die Regeln im Verkehr…“
(Herrn Meier schmerzt das Lehrgeld sehr! )

*Farang = Ausländer

 

Und die Moral von der Geschichte: Es wird nicht überall so heiss geliebt, wie es erzählt wird!

 

Staatssekretär für Haare & Möpse schön

 

Ein Kommentar

von | Januar 12, 2011 · 8:41 pm

Eine Antwort zu “Noch’n Gedicht, eingereicht von Germanys next Staatssekretär für Haare & Möpse schön, 10 Mai 2010

  1. Reblogged this on Germanys next Kabinettsküche und kommentierte:

    Merci Twix Raider …

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s