Früchte des Zorns – Das Herz ist ein Muskel in der Größe einer Faust

 
Heute mal eines der Lieblingslieder von und für Der Emil.

 

 
Wir sprechen und streiten mit Unbekannten,
Wir führen Freundschaften, wir lachen und weinen
Wir verlieben uns, wir improvisieren Kochrezepte und versuchen so radikal zu leben wie die Wirklichkeit
Wir sprechen mit Worten, Steinen und Gedichten, und schreiben unsere Sehnsüchte an die Wände der Stadt


Und das Herz ist ein Muskel,
In der größe einer Faust
Und das Herz ist ein Muskel,
In der größe einer Faust


Wir klauen in Supermärkten, wir lesen und bauen das Schöne aus den Trümmern dieser Welt
Wir sind schwach und wir sind stark, und schwören mit Tränen in den Augen niemals Teil der letargischen Masse zu werden
Wir kämpfen um unrsere Leben und sind bewaffnet mit Leidenschaft, und der Gewissheit das das Unmögliche möglich ist


Und das Herz ist ein Muskel,
In der größe einer Faust
Und das Herz ist ein Muskel,
In der größe einer Faust


Wir bleiben der Arbeit fern, wir schwänzen die Schule
Und übernachten auf Häurserdächern
Wir sind solidarisch, wir helfen anderen und riskieren dabei auch Schläge und Tritte
Unsere Träume unsere Revolte ist so alt wie die Zeit, und wird auch erst mit dem letzten lebenden Menschen sterben


Und das Herz ist ein Muskel,
In der größe einer Faust
Und das Herz ist ein Muskel,
In der größe einer Faust


Sag mir wer ich bin, kennst du meinen Namen?
Ich bin die Furcht, ich bin der Mut, ich bin die Schönheit,
Ich bin das Leben ich bin die Hoffnung in der Dunkelheit

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Früchte des Zorns, Musik

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s