Ein Q für Dänemark – Kivi

 

Ein Q für Dänemark

 
Kivi

 
Am Rande von Irgendwo trafen wir uns. Daneben stand das Wetter zwischen schön und kalt. Und davor das Kino, zwischen zu und zugeregnet. Die Menschen flossen stolpernd hinter ihren Hunden her. Die Busse schrien nach Bemalung. Das Daneben schluckaufte Böhen wie Wehen und im Davor war es immer noch zu. Plastikpflanzen schwebten über unseren Köpfen aber die Toiletten befanden sich hinten, irgendwo links. Die Theke brütete ihre Fleischbrötchen und der Zucker war aus. Aus Außerdem brüllten die Verspätungen und trotzdem war es angenehm. Seine Stimme streichelte nicht im Tackt, aber immer wieder. Und immer wieder angenehm trotz Unterdrückung. Gesetzt in die Zeit. Mit komischen Jacken. Und Mützen. Und Haaren. Aber die Augen sind weich. Und das Pochen so zart.

(c)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kivi Lake, Prosa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s