Schlagwort-Archive: küssen

Aram MP3 · Not Alone

Suchspiel: Finde die Montagsherzen? Wer mehr zu diesem grandiosen Lied erfahren möchte, möge bitte hier lesen …

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Aram MP3

Christmas Kisses « awesomatik

 
1000 Küsse (27)

Christmas Kisses « awesomatik

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1000 Küsse

Der Kuss

 
1000 Küsse (25)

 

  • by Betty Boehm
    2008, loop
    A kiss is just a kiss… depending on interpretation, slowly transforming into a stranglehold, and yet remains a tender kiss… Or not? Wait, yes…

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1000 Küsse

Der Kuss

 
1000 Küsse (24)

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1000 Küsse, Fragmente, Video

Tag des Kusses

 
1000 Küsse (23)

 

  • Uraufführung: Diesen Kuss der ganzen Welt // Szenografische Projektionen für die Uraufführung der Bürgerbühne Diesen Kuss der ganzen Welt am Staatsschauspiel Dresden. Ein Schiller-Projekt über Weltenfreundschaft, das Band der Liebe und Facebook mit Dresdner Bürgern, die Verwandte oder Freunde in anderen Ländern haben. Regie: Miriam Tscholl | Text: Dorle Trachternach | Bühne: | Projektionen: Sami Bill Uraufführung am 11. Juni 2011 | Kleines Haus 3

 

Hamburger Abendblatt, 6.7.2012
Heiratsantrag auf YouTube

Heute ist der Internationale Tag des Kusses!

abendblatt.de
Küssen Frauen besser? Machen die Deutschen beim Küssen eigentlich alles richtig? Und wieso stärkt ein Kuss den Körper? Hier gibt’s Antworten.

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1000 Küsse, Tag des Kusses

Bruderkußträger!

 
1000 Küsse (22)

 

Bruderkußträger!

 

Die Vernetzung von Schonkräften

Die Bruderkußträger
waren schon immer
die Gelangweilten.
Die Küssenden
dagegen
durch Feindeshand vernetzte
Falschwortmünder
mit trägen Entfernungsgrenzen
zwischen Haut-und Kuß-
geruch.

Wir wollen uns
den Küssern
entgegenlehnen,
ein kleines Geschick
zur Auslotung
geduldversprechender Witze
provozieren!
Als ob einer riefe:
„Versteh!“

Ich, Ihr, wir
lieben Witze,
die mit dem Menschenwort
für den Restausstoß von Verwertbarem
kokettieren und
enden.

Es mit solchen Säften
bewenden lassen,
bei aller Tiefe.

 

Angelika Janz

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1000 Küsse, Angelika Janz, Lyrik

Kivi Lake – Verzweifelt

 

 

Verzweifelt. Vielleicht verloren.
Verirrt. Und fast erfroren
ohne Dich.
Verhungert an der Sucht.
Wie Eva. Ohne Frucht.
Ohne Dich.
Ich sag halt mich.
Schlag verbal mich.
Ich fleh‘ fass mich an.
Und Du greifst mich an.
Reist mich ran
und zerreist mich dann.
Um mich zusammen zu setzen.
Zu küssen die Fetzen.

Nichts ist so verzaubernd,
atemberaubend,
als zu sitzen mit Dir
an Deinem Klavier.
Nothing feels so sexy süß,
wie ein Kuss von Dir auf Bein‘ und Füß‘.
Nichts betäubt mehr meine Sucht
als zu lecken dein‘ Duft.

Und nichts macht mich irrer, als Kitsch für Dich zusammenzureimen.

yt

(c)

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kivi Lake, Lyrik

Sybille Lengauer – Gibt’s dieses Leben auch mit Aussicht? (Eine Liebeserklärung zu später Stunde))

 

Gibt’s dieses Leben auch mit Aussicht? (Eine Liebeserklärung zu später Stunde))

 

Ich weiß keine Antwort. Bin ratlos im Lustschloss. Ein wenig atmen, dann verweht noch
ein Tag.
Wer hat diesen Hirnstau bestellt?

Ich bin konfus ohne Kompass, kein Schimmer wozu ich noch bin.
Aber wenn ich mir anseh, wie ich mit dir hier im Nichts steh, dann ist das gar nicht mal
schlimm.

Ich hab keine Ahnung. Kein bisschen Planung. Ein wenig trippeln, dann vergeht auch die
Nacht. Macht es Spaß, wenn man sich so lang quält?

Ich weiß keine Antwort. Bin rastlos im Luftschloss. Ist dieses Leben echt „echt“?
Doch wenn ich dich spüre, dich im Fallen berühre, dann ist es so gar nicht mal schlecht.

Ich frage mich lustlos. Im Hals einen Froschkloß. Ein wenig trocknen, dann verdorrt noch
ein Tag.
Wer ist noch im Spiel und wer raus?

Ich weiß keine Antwort. Weiß nicht wer überhaupt zählt. Aber wenn ich dich küsse, dich im
Stillen vermisse, dann gibt es hier nichts das mich quält.

Ich hab keine Ahnung. Heuchle Seelenentrahmung. Ein wenig gießen, dann verrinnt auch die
Nacht. Warum spielt mich kein anderer aus?

Ich frage mich lustlos. Im Hals einen Froschkloß. Hat diese Schinderei Sinn? Doch wenn ich
dich fühle, in deinen Haarwurzeln wühle, dann weiß ich genau dass ich bin.

 
© Sybille Lengauer

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Lyrik, Sybille Lengauer