Schlagwort-Archive: Liebesgedicht

Kivi Lake – Verzweifelt

 

 

Verzweifelt. Vielleicht verloren.
Verirrt. Und fast erfroren
ohne Dich.
Verhungert an der Sucht.
Wie Eva. Ohne Frucht.
Ohne Dich.
Ich sag halt mich.
Schlag verbal mich.
Ich fleh‘ fass mich an.
Und Du greifst mich an.
Reist mich ran
und zerreist mich dann.
Um mich zusammen zu setzen.
Zu küssen die Fetzen.

Nichts ist so verzaubernd,
atemberaubend,
als zu sitzen mit Dir
an Deinem Klavier.
Nothing feels so sexy süß,
wie ein Kuss von Dir auf Bein‘ und Füß‘.
Nichts betäubt mehr meine Sucht
als zu lecken dein‘ Duft.

Und nichts macht mich irrer, als Kitsch für Dich zusammenzureimen.

yt

(c)

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kivi Lake, Lyrik

Sybille Lengauer – Gibt’s dieses Leben auch mit Aussicht? (Eine Liebeserklärung zu später Stunde))

 

Gibt’s dieses Leben auch mit Aussicht? (Eine Liebeserklärung zu später Stunde))

 

Ich weiß keine Antwort. Bin ratlos im Lustschloss. Ein wenig atmen, dann verweht noch
ein Tag.
Wer hat diesen Hirnstau bestellt?

Ich bin konfus ohne Kompass, kein Schimmer wozu ich noch bin.
Aber wenn ich mir anseh, wie ich mit dir hier im Nichts steh, dann ist das gar nicht mal
schlimm.

Ich hab keine Ahnung. Kein bisschen Planung. Ein wenig trippeln, dann vergeht auch die
Nacht. Macht es Spaß, wenn man sich so lang quält?

Ich weiß keine Antwort. Bin rastlos im Luftschloss. Ist dieses Leben echt „echt“?
Doch wenn ich dich spüre, dich im Fallen berühre, dann ist es so gar nicht mal schlecht.

Ich frage mich lustlos. Im Hals einen Froschkloß. Ein wenig trocknen, dann verdorrt noch
ein Tag.
Wer ist noch im Spiel und wer raus?

Ich weiß keine Antwort. Weiß nicht wer überhaupt zählt. Aber wenn ich dich küsse, dich im
Stillen vermisse, dann gibt es hier nichts das mich quält.

Ich hab keine Ahnung. Heuchle Seelenentrahmung. Ein wenig gießen, dann verrinnt auch die
Nacht. Warum spielt mich kein anderer aus?

Ich frage mich lustlos. Im Hals einen Froschkloß. Hat diese Schinderei Sinn? Doch wenn ich
dich fühle, in deinen Haarwurzeln wühle, dann weiß ich genau dass ich bin.

 
© Sybille Lengauer

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Lyrik, Sybille Lengauer

Kivi – Was soll’s.

 

 

Und es dreht und dreht
sich
so als wär’s zu spät
und ich
frag im Kummer
was dich bringt so um.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Kivi Lake, Lyrik

Selig

 

Selig

I.
Sie sieht mich nicht
Als wäre um mich ein Spiegel
Der mich unsichtbar macht

Sie hat Angst
Mit mir allein zu sein
Zu tief, zu nah, könnten wir uns kommen

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Andi_206, Andi_206 Im Lichte des Nachtläufers, Lyrik

High (Kusslyrik) – Kivi

 

1000 Küsse (21)

 

 

Wenn Hände sich küssen.
Wenn Finger beschließen
durch Deine zu fließen.
Die Augen genießen.
Weggleiten.
Sich schließen.
Und Lippen nicht denken,
sich öffnen.
Umschließen
den Atem.
Und fühlen
die zarten
Kuppen,
die streicheln.
Und warten.
Und sehnen,
sich heben
zu dir.
Berühren dich,
schmecken dich leicht weg von hier.
Wenn…
die Luft mir wegbleibt. Sich herumtreibt bei dir.
Wenn… ja wenn alles nur flüstert vorm Schrei,
dann bringt mich das Ganze zur Grenze vom High.

(c)Kivi

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter 1000 Küsse, Kivi Lake, Lyrik

Was es ist

 

Was es ist

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Weiterlesen

2 Kommentare

Eingeordnet unter Erich Fried, Lyrik

Brit Krostewitz – „Teil – Zeit – Gesetz“

 

 
Brit Krostewitz „Teil – Zeit – Gesetz“

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Brit Krostewitz

Brit Krostewitz „Verwandelt“ (Gedicht)

 

 
Brit Krostewitz „Verwandelt“ (Gedicht)

 

Hinterlasse einen Kommentar

von | Oktober 19, 2011 · 8:11 pm